Künftige Auftritte 2018

Sonntag 21. Oktober 2018 9.30Kirche Oberneunforn

Erntedankfest mit Liederbeiträgen vom Männerchor Oberneunforn

 

Fondueplausch mit dem Männerchor und Bevölkerung im November 2018

 

Herbstversammlung, Montag, 5. November

 

Weihnachtskonzert in der kath. Kirche Neuhausen, 2. Dezember 2018 um 17 Uhr

mit Belcantochor Hilzingen, Comedian tales, Männerchor Frohsinn und Männerchor Oberneunforn

Dirigentin Evelyne Leutwyler

 

Männerchor Unterhaltung  2. und 3. Februar  2019

Samstag 2. Februar 20 h (Saalöffnung 19 h)

Essen, Liederunterhaltung „Voices of Neunforn“ mit Theater und Tanz

 

Sonntag, 3. Februar 2019

13.30 Uhr – Saalöffnung 11 h

Essen, Liederunterhaltung voice of Neunforn und Theater

 


Vergangene Auftritte 2018:

Muttertagskonzert

Am Sonntag, 13. Mai 2018 um 19.00 Uhr, im Gemeindesaal, Oberneunforn 

Ein Bild von einem Blumenstrauss mit farbigen Tulpen.

Wir singen fröhliche  Lieder.

Dirigentin:  Evelyne  Leutwyler
Anschliessend an das Konzert laden wir alle zum Apéro ein.
Männerchor Oberneunforn

Wir  freuen uns sehr auf Ihren Besuch

Männerchor Oberneunforn Unterhaltung 2018

in der Turnhalle Rietacker vom Samstagabend, 3.Feb.2018, Sonntagmittag, 4.Feb.2018

  • Liedermotto: „Schiff Ahoi“
  • Theater: „Früsch verlügt“
  • Wettbewerb
  • Tanz mit Andi

 

aus der TZ v. 5.02.18 von Theres Schurter

Oberneunforn Der Männerchor bot in der dekorierten Turnhalle des Primarschulhauses Rietacker am Wochenende beste Unterhaltung.

Unter der Leitung von Dirigentin Evelyne Leutwyler hatten die 22 Sänger Seemannslieder zum Motto «Schiff ahoi  Leinen los» eingeübt.

Bereits eine dreiviertel Stunde vor Beginn der Unterhaltung brodelte es in der voll besetzten Halle.

Die Besucher genossen das gemütliche Zusammensein mit Freunden und Bekannten beim Znacht.

Die Tische waren liebevoll mit kleinen Details, passend zur Schifffahrt, dekoriert.

Pünktlich um 20 Uhr begrüsste der erste Offizier Ulrich Brack die Gäste auf dem Kreuzschiff «Santorini» zur 21-tägigen Reise übers Meer.

«Wir sind immer für Sie da, auch bei Seekrankheit», scherzte er.

Die Besucher wurden über den Tagesablauf und Besonderheiten an Bord informiert.

Für Unterhaltung mit einem abwechslungsreichen Programm sei gesorgt, hätten sie doch eine internationale Formation eingeladen mit dem Schwerpunkt Gesang.

Ebenfalls werde die Sicherheit gross geschrieben.

Das erklärte die ringsherum aufgehängten Taue und Rettungsringe.

Bei der Demonstration der Benützung der Schwimmweste zweifelte jedoch mancher an eine Rettung im Notfall und hoffte insgeheim, dass dieser nicht eintreffe.

Doch auch Gefahren wie verborgene Eisberge, gefährliche Klippen oder fiese Piraten könnten auf hoher See lauern.

Und wenn man vom Teufel spricht, kommt er: Zwei Piraten rollten eine Schatztruhe in den Saal.

Neugierig öffneten sie diese und eine Piratenbraut, in Person der Dirigentin Evelyne Leutwyler, sprang heraus.

Bevor sie auf die Bühne ging, schnappte sie sich eine Rumflasche der Piraten und leerte sie in einem Zug.

Wollte sie sich Mut antrinken, um die Matrosen, die sie bereits auf der Bühne, äh an Bord, erwarteten, bändigen zu können?

«Anspruchsvolle Soli begeistern die Zuhörer.» Die Bedenken wurden jedoch schnell von der Seeluft weggeblasen.

In Seemannskluft sangen die Männer inbrünstig ihre eingeübten Lieder.

«Heute an Bord, morgen schon fort» oder «Seemann, deine Heimat ist das Meer».

Anspruchsvolle Soli begeisterten die Zuhörer.

Am Akkordeon begleitete Hermann Schorno, bekannt aus der Formation «Huserbuebe», die Sänger.

Die beiden tollpatschigen Piraten Bertrand et Rougi unterhielten das Publikum zwischen den Liedern und man bedauerte den Untergang ihres Bootes am Schluss. «Land in Sicht, es sieht aus wie Oberneunforn!

Da gibt es sicher schöne Mädchen!», hallte plötzlich der Ruf des Ausguckpostens.

Bevor die Matrosen jedoch an Land durften, bedankte sich der 1. Offizier bei den unzähligen Helfern, ohne die der Männerchor einen solchen Anlass nicht hätte durchführen können.

Dann liess er seine Mannen in Zweierkolonne abtreten.

In der folgenden Pause wurde auf der Bühne umgebaut, es entstand ein Wohnzimmer in einer Villa.

Dieses stellte die Kulisse für das anschliessende Theater.

Bei diesem Schwank wurden die Lachmuskeln arg strapaziert.

Nach einem erneuten Bühnenumbau wurde fröhlich weitergefeiert und getanzt.

Therese Schurter frauenfeld@thurgauerzeitung.ch

Am 3. und 4. Februar 2018 führte der Männerchor Oberneunforn das 1. Mal die Unterhaltung an einem Wochenende durch.Dank vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern ist diese Unterhaltung mit Liedern und anschliessendem Theater auch sehr gut angekommen. An dieser Stelle möchte ich denen danken, die auch sehr viel dazu beigetragen haben, zum Beispiel unser Schulhausabwartepaar Esther und Martin Gredig, für die Festwirtschaft neben Häbi, Beatrice Schenkel-Eglofff, für die Reservation Madlen Brack,für die Beschaffung der Dekoration von den Schaffhauser Schiffsbetriebe durch Charly Leuenberger sowie seiner gesponserten Velos für den Wettbewerb, für das gutgespielte Theaterteam…. und die ganze Organisation und Vorarbeiten mit Evelyne Leutwyler und Bruno Röthlisberger, Ohne die vielen Helfern wäre das nicht so gut gegangen.Vielen Dank.
bb

 


Vergangene Auftritte 2017:

Adventskonzert 3. Dez. 2017 in der barocken Kirche Hilzingen. 

Ein Bild von der Kirche Hilzingen.

Mit unsern befreundeten Chören „Comedian Tales“ und dem „Belcantochor Hilzingen“, unter der
Leitung von Evelyne Leutwyler und begleitet am Klavier mit Sigi Silke führten wir das Konzert durch
(siehe auch Weihnachtskonzert v. 18. Dez. 2016 in der Kirche Oberneunforn.)
Die Hilzinger Bevölkerung zeigte sich begeistert in der vollbesetzten Kirche (ca. 400 Besucher) von
diesem tollen Konzert. Anschliessend verpflegte uns der Hilzinger Chor mit Bündner Gerstensuppe
und einem reichhaltigen Käsebuffet im Kirchenkeller. Vielen herzlichen Dank für diese
grenzüberschreitende Freundschaft. bb

 

Mit:

Belcanto-Chor Hilzingen
Bild mit Belcanto-Chor Hilzingen

Bild von den Comedian Tales

Männerchor Oberneunforn
Bild vom Männerchor Oberneunforn

Dirigiert von Evelyne Leutwyler.

Pianist Siggi Zielke.


Verbandssängerfest in Oberneunforn 2. und 3. Sept. 2017

Bericht aus Presse

(Bild/Text: Theres Schurter)

Oberneunforn Ein Wochenende lang stand das ganze Dorf im Zeichen der Musik.
Der Männerchor nahm sein 135-Jahr- Jubiläum zum Anlass, für die Organisation des Sängertages
«Harmonie» verantwortlich zu zeichnen.
Therese Schurter unterseerhein@thurgauerzeitung.ch Es begann mit dem Freitagabend im
gemütlichen Biergrotto in einer Scheune mitten im Dorf, wo Weisswürste und Brezel serviert
wurden.


Den Durst löschte das abgezapfte Bier aus dem Feuerwehrwagen.
Etwas verfrühte Oktoberfeststimmung kam auf.
Wer den Samstagabend verpasst hat, ist zu bedauern.
Dann nämlich wurde beim ersten Hüttengaudi geboten, «was in keiner Fernsehshow und in keinem
Theater zu erleben ist», wie OK-Präsident Ueli Brack nicht ohne Stolz die Besucher begrüsste.
Mit einem abwechslungsreichen Abendprogramm mit Überraschungsgästen wie dem Bauchredner
Roli Berner oder den Huser Buebe vergass man die Zeit – in der Festhalle.
Der 20-köpfige Männerchor Oberneunforn überzeugte mit seinen vorgetragenen Liedern.
Unglaublich, was Dirigentin Evelyne Leutwyler aus diesen Stimmen herausgeholt hat.
Sie selber glänzte mit eigenen Auftritten mit zwei anderen Damen sowie mit ihren atemberaubenden
Kleiderwechseln.
Ein choreografischer und stimmlicher Leckerbissen waren auch die Auftritte der Comedian Tales und
der beiden Nüfermer Herzbuebe, die den Schluss bildeten.
«Andächtiges Lauschen ohne Konkurrenzgedanken.» Der Sonntag stand ganz im Zeichen des
freundschaftlichen Wettgesangs.
14 Gesangsvereine wurden von vier Experten beurteilt.
Die Liedervorträge begannen um 9 Uhr in der reformierten Kirche und dauerten bis kurz nach 15 Uhr.
Die Mitglieder der anderen Chöre lauschten andächtig, nicht mit Konkurrenzgedanken, sondern aus
Interesse und Freude.
In der eineinhalbstündigen Mittagspause wurden die Chöre mit Salat, Braten, Kartoffelstock und
Gemüse in der Festhalle verwöhnt.
Vor der Kirche offerierte die Rebbergkorporation Neunforn alkoholfreie Getränke, gegen ein kleines
Entgelt konnte die Kehle mit edlem Wein aus den nahen Rebbergen geschmiert werden.
Selbstverständlich konnte auch nach dem Vortrag entspannt und erleichtert mit einem Gläschen auf
die gelungene Vorführung angestossen werden.
Auch vor der Scheune des Biergrottos wurde gemütlich geplaudert, immer wieder spontan zu einem
Lied angestimmt und bei einem Bier die warme Herbstsonne genossen.

«Ein feierlicher Abschluss mit Urkundenübergabe.» Kurz vor 16 Uhr trafen alle Vereine in der
Festhalle ein.
Beim Gesamtchorlied «Sing mit mir» kam Gänsehautfeeling auf.
Die Spannung der Übergabe der Prädikate beim feierlichen Festakt war nun förmlich spürbar.
Unter grossem Applaus wurden die Urkunden entgegengenommen.
Ueli Brack, der OK-Präsident, dankte mit heiserer Stimme der Dirigentin Evelyne Leutwyler, seinen
Kollegen des OKs sowie dem Männerchor Oberneunforn, der Bevölkerung, den vielen Sponsoren,
allen Chören fürs Mitmachen, den Experten sowie den unzähligen Helferinnen und Helfern.
Gegen 17 Uhr fand das erste Nüfermer Sängerfest seinen Abschluss.
Und wie es Gemeindepräsident Beni Gentsch in seiner Rede so schön wünschte:
«Möge dieses Fest in die Geschichte eingehen und allen in bester Erinnerung bleiben.» «Die
wunderbare Eigenschaft eines Chores ist, dass er als Gemeinschaft steht und dass dabei keine
einzelne Stimme heraussticht.» Benjamin Gentsch Gemeindepräsident.
(von Therese Schurter, Journalistin)
(Ende Presse Bericht)

Bilder auch im Fotoalbum

 Nüfemer Sängerfest

Ein Bild der Kirche von Oberneunforn

Liedervorträge von befreundeten Chören am Sonntag in der Kirche Oberneunforn

(Text: Therese Schurter)
Im September feiert der Männerchor seinen 135.Geburtstag mit einem grossen Fest.
Schon jetzt nehmen die Organisatoren ihre Arbeit auf.
Der Nüfermer Sängertag 2017 wird in die Geschichte eingehen.
Am ersten September-Wochenende  feiert der Männerchor Oberneunforn sein 135-Jahr-Jubiläum.
Zu Ehren seines 135. Geburtstags organisiert er den Sängertag des Sängerverbands Harmonie.
Diesen hatte er bereits vor zehn Jahren durchgeführt, damals fürs 125-Jährige.
Ein achtköpfiges OK-Team, in vier Ressorts aufgeteilt, ist bereits  fleissig am Planen.
Einiges, wie etwa die Reservationen für Kirch- und Gemeindehaus oder das Verschicken der Einladungen ist bereits geschehen.
Und auch der grobe Ablauf des ganzen Wochenendes steht fest:
Am Freitagabend, 1. September, wird in der Biertrotte mit einem Fest das Wochenende eingeläutet.
Am Samstagabend wird ab 18 Uhr ein Nachtessen in der Festscheune serviert.
Ein Stand der Rebkorporation Neunforn sowie ein Barwagen ergänzen das Angebot.
Unter der organisatorischen Leitung von Dirigentin Evelyne Leutwyler wird danach ein Unterhaltungsprogramm unter dem Motto «Hüttengaudi» geboten.
Es soll nebst Gesang auch künstlerische Darbietungen beinhalten.
Der Sonntag wird der eigentliche Sängertag, beginnend mit einem Festgottesdienst in der Festscheune durchgeführt. In der Kirche Oberneunforn stellen sich die angemeldeten Chöre den Experten, welche Bewertungen abgeben.
Beim Festakt am Nachmittag steht der Gesamtchor in der Festscheune auf der Bühne.
Auch der Musikverein Stammheim wird mit von der Partie sein.
Ein solcher Anlass kann nur mit Unterstützung der ganzen Bevölkerung zum Erfolg  führen.
Deshalb freut sich der Männerchor über jeden Input, jede angebotene Hilfe.
In einem Flyer werden in Kürze alle Bewohner in der Gemeinde angeschrieben.


 

 


Songs aus  der Juke Box

4. und 11. Februar 2017,   in der Turnhalle Rietacker,Oberneunforn
4. Februar: 13.30 Uhr Kinder- und Seniorenvorstellung mit Kuchenbuffet
4.und 11.Februar:  20.00 Uhr Abendunterhaltung des Männerchors:

Ein Bild einer Jukebox
Songs aus  der Juke Box:

Leitung:  Evelyne Leutwyler
Theater: d’Manne streiket
Regie: Bruno Röthlisberger

Saalöffnung ab 19.00 Uhr

Reservationen bei Oskar Kradolfer
Tel: 052 745 16 20
Werktags: 17:00 – 19:00 Uhr

 

 

Essen:

  • Braten mit Salat
  • Braten mit Brot
  • Salatteller
  • Schweinswürschtli
  • Kuchenbuffet
  • Getränke

 Projektsänger unterstützen uns an Konzerten und Unterhaltungen

vom 4. Februar und 11. Februar 2017 in der Mehrzweckhalle Schulhaus Rietacher Oberneunforn:
Reto Dalla Vecchia Schaffhausen 2. Tenor
Sandro Hartmann Oberneunforn 1. Tenor
Werner Reiser Frauenfeld 1. Bass
Charly Leuenberger Schaffhausen 1. Bass
Max Graf Schaffhausen 2. Bass

Wir Sänger vom Männerchor danken Euch für die tolle
Kameradschaft und die Verbesserung unseres Gesangs natürlich verstärkt mit unserer Dirigentin
Evelyne Leutwyler.

Hast Du Lust mal bei uns ganz unverbindlich reinzuschauen, telefoniere einfach Bruno Bächi. Tel. 052 745 27 72 oder Tel. Nr. 079 744 31 55

Der Männerchor Oberneunforn freut sich sehr auf Ihren Besuch.

Aus der Presse (von Theres Schurter)

Unter der Leitung von Dirigentin Evelyne Leutwyler war die Freude und Leidenschaft der Männer am Gesang fast zum Greifen spürbar.

Das Publikum war sich einig: Aus jeder Stimme war das Optimum herausgeholt und im Chor zu einem harmonischen Ganzen zusammengefügt worden. Bekannte Lieder wie „En Kafi mit Schnaps“, „Die alte Kneipe an unserer Strasse“, „Feuer der Sehnsucht“ zogen die Zuhörer in ihren Bann und liessen den Alltag für einige Stunden vergessen. Eine ältere Dame hätte den von Sandro Hartmann als Solo aufgeführten „de Heiri hät sis Chalb verkauft“ von Ruedi Walter gerne ein zweites Mal gehört. Am kommenden Samstag hätte sie die Möglichkeit dazu. Dann findet die Abendunterhaltung erneut statt, wiederum in Turnhalle Rietacker in Oberneunforn.

Infolge Ausfalls der Pianistin begleitete die Dirigentin, Evelyne Leutwyler, den Chor gleich selber am Klavier, meisterte diese Doppelbelastung jedoch mit Bravour und professionellem Einsatz. Auffallend originell und abwechslungsreich war die Aufstellung der Sänger auf der Bühne während der Lieder. Kein stures Strammstehen im Halbkreis oder in einer Linie. Da wurde dem „Ätti“ ein bequemer Stuhl hingeschoben oder am Tisch wurde gejasst. Ob sich die vier Herren dabei jedoch noch aufs Singen konzentrieren konnten, ist fraglich. 1848 Kilogramm Kampfgewicht. Statt einer Tombola wurde ein Wettbewerb durchgeführt. „Eine Tombola gibt viel Arbeit, wir werden nicht fauler, nur älter“, erklärte Ueli Brack dem Publikum augenzwinkernd. Als erster Preis winkte ein 40-minütiger Rundflug ab Lommis. Dazu musste das Kampfgewicht aller 19 Sänger zusammen geschätzt werden. Die glückliche Gewinnerin Monika Hagen aus Wilen bei Neunforn lag mit 1848Kilogramm genau richtig. Am nächsten Samstag wird selbstverständlich eine neue Aufgabe gestellt.

Beim turbulenten Lustspiel „D’Manne streiked“, das unter der seit 20 Jahren bewährten Regie von Bruno Röthlisberger in vielen Stunden eingeübt war, wurden die Lachmuskeln arg strapaziert. Wer hätte auch erwartet, dass den von ihren Frauen unterdrückten Männern Werner Hubacher und Fritz Keller ausgerechnet eine junge Dame wieder zu ihrem Selbstbewusstsein verhelfen würde? Die Mimik, die Tragik in der Stimmlage – die Laien überzeugten. „Chüschtige“ Würstli zum Abschluss Vor der Vorstellung ab 19 Uhr, während der Pause und nach dem Theater war auch für das leibliche Wohl gesorgt: zarter Braten, „chüschtige“ Würstli sowie Salat, dazu ein Gläschen einheimischer Wein und das reichhaltige Dessertbuffet mit duftendem Kaffee liessen keine Wünsche offen. Wer das Tanzbein schwingen wollte, für den hatte Andi die richtige Musik auf Lager.


Ältere Daten –> siehe Archiv